Gartenpflanzen von A bis Z

Ackergauchheil

Botanischer Name:
Anagallis arvensis
(Primulaceae) Primelgewächse

Anagallis arvensisBlütezeit:
Mai – Oktober

Standort:
Ackerflächen, Wegeränder, trockene Böden

Vorkommen:
Mitteleuropa, Mittelmeergebiet

Gefährdung:
Im Bestand nicht gefährdet. Durch rigorosen Einsatz von Herbiziden gegen unerwünschte "Beikräuter" in der Landwirtschaft aber fast völlig von Feldern verschwunden, so wie auch Kornblume, Klatschmohn, Kornrade...                                               

Name:
Früher als Volksheilmittel mit vielfacher Wirkung eingesetzt, sollte der Gauchheil u.a. Geisteskrankheiten heilen (Gauch = Narr, Verrückter).

Wissenswertes:
Nachgewiesen ist eine schwache Giftwirkung bei Tieren (Hunde, Katzen, Vögel) bei höherer Dosierung.
Weidevieh meidet die Pflanze wegen ihres Bittergeschmacks.
Allergische Hautreaktionen möglich bei Empfindlichkeit gegen Primeln (Primelgewächs).


Blumenzauber

Die Blume kümmert nicht ihr Welken,
steht sie nicht mehr voll in Blüte.
Auch ihr Flehen hört man selten,
niemals: „Ach!“ und „Gott behüte!“

Nur allein der Mensch mag zaudern,
wenn er alternd Falten schlägt.
Blumen mögen ihn verzaubern,
bis er’s blumengleich erträgt.

Cornelia Schneider